Trainingslagerrückblick

Trainingslager Com4you Sprintteam – Zinnowitz

11150363_357653624430214_3933083741754409611_nSechs Tage vollgepackt mit Trainingseinheiten, die unseren Kurz- und Langsprintern die Grundlagen für eine erfolgreiche Wettkampfsaison gelegt haben. Krafttraining – Hürdentraining – Bergansprints – Rasenläufe. Eine umfangreiche und auf die einzelnen Athleten zugeschnittene Trainingsausbildung lag im Fokus des traditionellen Ostertrainingslagers. Wir freuen uns schon jetzt auf die ersten Wettkämpfe.

Mehr dazu auf der Facebookseite des Sprintteams: Com4you Sprintteam

.

..

Trainingslager Katja Demut – Stellenbosch (Südafrika)

Dreispringerin Katja Demut hat sich im südafrikanischen Stellenbosch auf die kommenden Wettkämpfe und die damit verbundene WM-Saison vorbereitet. Unter idealen Trainingsbedingungen von bis zu 29 Grad konnten viele gelungene Trainingseinheiten  absolviert werden. Neben zahlreichen technischen Einheiten, kamen natürlich die Grundlagen im Kraft- und Schnelligkeitsbereich nicht zu kurz.

IMG-20150407-WA0001-horz

Trainingslager der Trainingsgruppe U16 – Bad Sulza

TL Bad Sulza KollageDie U16 Trainingsgruppe des LC Jena war vom 6. bis 12.04.2015 in der Jugendherberge von Bad Sulza unter der Leitung von den Trainern M. Vallée und F. Thiele im Trainingslager. Dabei wurde nicht nur trainiert, sondern auch die Gemeinschaft mit Lagerfeuer, Sommerrodelbahn, Nachtwanderung, nächtlicher Aerobic, Therme und Gemeinschaftsspieleabenden gestärkt. Die Trainer bedanken sich bei den Eltern für die Unterstützung bei der An- und Abreise der Athletinnen und Athleten. Einen besonderer Dank geht jedoch an die Athletinnen und Athleten, die mit ihrem Trainingsfleiß und Engagement das Trainingslager auch für die Trainer zu einem einmaligen Erlebnis machten, welches in einer selbst erdachten Choreografie mit anschießender Pyramide hoch über Bad Sulza gipfelte.

.

.

.

Trainingslager der Studenten-Trainingsgruppe – Zinnowitz

Trainingslager '15Der LC Jena versteht es nicht nur, junge Nachwuchsathleten zu vielversprechenden Talenten und sogar Spitzensportlern reifen zu lassen, sondern sich auch aktiv im Breitensport zu engagieren. So zum Beispiel bietet er Trainingszeiten für u.a. Studenten, junge Erwachsene und auch ältere Aktive oder Sportler, die sich einfach nur mit Hilfe der Leichtathletik fit und gesund halten wollen.  Während ihrer Trainingszeiten können sich dann die Sportler selbst ihren eigenen Trainingsplan erstellen, sich im Trainingsprozess durch andere Athleten oder Trainer helfen lassen, sich anderen Sportlergruppen anschließen oder einfach das trainieren, worauf sie mal wieder Lust haben.

Einige der jüngeren Athleten – bis auf wenige Ausnahmen allesamt Studenten – machten sich jüngst auf den Weg nach Zinnowitz ins Trainingslager. Für sie ist es schon fast eine Tradition, reisten sie schließlich das dritte Jahr in Folge Ende Märze an die Ostsee, um sich dort für die bevorstehende Wettkampfsaison mit dem Höhepunkt der deutschen Hochschulmeisterschaft vorzubereiten bzw. sich alten Bekannten und Sportsfreunden anzuschließen, um sich mal wieder einige Tage zu quälen und wieder in Form zu kommen. Da nicht mehr alle der 16 Mitgereisten aktiv sind, stand natürlich nicht nur das Training im Vordergrund, sondern vor allem auch das Miteinander. Einige reisten bereits zum dritten Mal an, einige Weitere zum ersten Mal, und manche zum wiederholten Male, obwohl sie eigentlich ihre aktive Zeit hinter sich gelassen haben.

Trotz dieser widrigen Voraussetzungen – nicht alle Athleten besaßen den gleichen Trainingszustand – gelang es der Gruppe, intensive und doch spaßige Einheiten für alle durchzuführen. Da das Wetter der Gruppe dieses Jahr zumeist einen Strich durch die Rechnung machte (im Gegensatz zu den wolkenlosen 20°C im Vorjahr herrschten Wind, Kälte und (Schnee-) Regen vor), wurde ein Großteil des Programms in einer örtlichen Turnhalle vollzogen, wie z.B. Kraftkreise, Fuß- oder Basketball. Aber auch am Strand, an der Strandpromenade oder im Wald mit diversen Anstiegen wurden u.a. Sprungkraft, Schnelligkeit und Ausdauer trainiert. Mindestens zwei Einheiten am Tag schaffte die Gruppe, abends wurde im gemütlichen Beisammensein der nächste Tag geplant, der vergangene ausgewertet und abschließend Spiele gespielt.

Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche und freudige Woche für die jungen Athleten, da sie sich nicht nur sportlich betätigten, sondern dabei auch Zeit mit ihren alten und neuen Freunden verbringen konnten. Ob es ein viertes Trainingslager in Zinnowitz im nächsten Jahr geben wird, ist noch nicht beschlossen, aber diese vertraute Trainingsgruppe wird sich sicherlich wieder etwas einfallen lassen, um neue Sportler in ihre Gruppe zu integrieren und gleichzeitig ehemalige Aktive in der Familie zu halten.

Kommentar verfassen