Erfolg beim Internationalen Läuferzehnkampf in Sömmerda

Vier Tage und zehn Läufe dauerte das „Märtyrium“: Von 60 Metern bis 10.000 Metern musste alles absolviert werden. Drei Disziplinen an den ersten drei Tagen und der 10.000-Meter-Lauf am letzten Tag. Franziska Brünner trotzte bei ihrem Zehnkampf-Debüt einigen widrigen Bedingungen. Am ersten Tag verhinderte ein Autobahnunfall die pünktliche Anreise. Die ersten beiden Disziplinen absolvierte sie mit kaum Erwärmen oder Pause.

Bei starkem Seitenwind musste der zweite Tag gemeistert werden. Am dritten Tag waren es bereits 40 Grad auf der Bahn. Am vierten bis zu 50 Grad, doch das hielt sie nicht von einer persönlichen Bestleistung über 10.000 Meter ab, für die sie nicht einmal trainiert hatte.

Jede Disziplin bringt beim Läuferzehnkampf Punkte. Am Ende schaffte Franziska den Sprung aufs Treppchen als Gesamtdritte und erste ihrer Altersklasse dank der Ausgeglichenheit ihrer Ergebnisse.

60 m: 9,20
1500 m: 5:24,35
400 m: 1:07,92

100 m: 14,61
3000 m: 12:07,40
800 m: 2:34,42

200 m: 30,16
5.000 m: 21:21,20
1000 m: 3:24,47

10.000 m: 44:30,76

Deutsche Hochschulmeisterschaften 2019

Vier Sportler der Studententrainingsgruppe sind am 30.05. in Köln bei den deutschen Hochschulmeisterschaften gestartet. Seinen Wettkampfeinstand gab dabei Stephan Meyer über 100 m und 1500 m und setzte sich persönliche Richtwerte. Über 100 m startete auch Jonas Dirlam und konnte unter 12 s (11,88 s) bleiben, auch wenn er seine eigene Zielsetzung nicht erreichte. 

Die doppelte Distanz lief Maxi Michael, sie hatte jedoch in einem sehr stark besetzten Starterfeld keine Chance. 

Im Wurf ging Anna Richter an den Start. Sie verpasste als 9. das Finale im Diskuswurf (33,07 m, SB), erzielte aber damit die vorderste Platzierung der Studententrainingsgruppe. Mit ihren Leistungen im Kugelstoß und Speerwurf war sie ebenfalls zufrieden. 

Vom LC Jena belegte Sebastian Häußler im 110-m-Hürdenlauf mit 15,20 s den 5. Platz und Tom Meier wurde im Speerwurf mit 70,88 m deutscher Hochschulmeister.

Urlaub

Die Geschäftsstelle des LC Jena bleibt vom 11.-22.04.2019 geschlossen. Wir sind in dieser Zeit nur per
erreichbar. Wir bitten um ihr Verständnis.

Rückblick Thüringer Hallenlandesmeisterschaften 2019

Nachdem letzte Woche beim TLV Hallenmeeting in Erfurt das Wettkampfjahr 2019 eröffnet wurde, fanden diese Woche die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften statt. Der LC Jena war mit 50 Athleten in Erfurt am Start.

Bei den Männer konnte sich Philipp Reinhardt über die 1500m den Landesmeistertitel sichern. Leider war er das ganze Rennen auf sich allein gestellt und sicherte sich trotzdem mit 3:52,41 min den Titel und hakte auch die DM-Norm ab. Philipp Cuno belegte Platz 1 im Weitsprung mit 7,17m und in einem starken Feld über 60m Platz 5 (7,04s).

In der männlichen U20 gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Malte Stangenberg (LC Jena) und Luis Brandner (LAC Erfurt Topteam). Der Erfurter gewann das Finale in 6,81s vor Malte (6,86s). Der ehemalige Jenaer Jonas Gerlach wurde 3. (7,08s).  Max-Ole Klobasa (7,21s) und Valentin Hirte (7,44s) erreichten Platz 4 und 6. Über 200m gewann ebenfalls Luis Brandner mit starken 21,12s, Platz 4 erkämpfte Max-Ole Klobasa (23,17s) und Platz 6 Domingos Manjate (23,53s). Über 60m Hürden wurde Domingos 2. Der Weitsprung sollte zur Domäne des LC Jena bei diesen Meisterschaften werden. Nachdem bereits Philipp Cuno die Männerkonkurrenz gewann, legte Max-Ole Klobasa in der U20 nach. Er siegte mit 6,64m vor Vereinskamerad Martin Müller (6,37m). Valentin Hirte holte im Weitsprung Platz 4 und im Dreisprung Platz 3.

Luise Herdegen kam sowhl über 60m, 60m Hürden als auch 200m als Drittschnellste ins Ziel. Mara Opitz belegte Rang 5 (60m) und Rang 4 (200m). Sarah Linke, die für den 1. SV Gera startet, aber bei Petra Felke in Jena trainiert, wurde Landesmeisterin im Kugelstoßen. Ida Zitzmann aus Jena wurde Dritte.

In der U18 gab es ein vereinsinternes Duell im Finale. Kevin Brucha (7,11s), der letzte Woche den Landesrekord im Weitsprung gebrochen hat, konnte sich gegen Luca Thomas Dreyßig (7,24s), 3. Platz bei der U16 DM 2018 über 100m, durchsetzen. Für Luca gab es auch über 200m Silber. Über 800m wurde Jonas Herold 5. Kevin Brucha konnte auch den Hochsprung mit 1,84m gewinnen. Im Weitsprung gab es dann wieder Platz 1 (Kevin Brucha) und Platz 2 (Jonas Lemser). Johann Drilltzsch wurde mit 14,88m 2. im Kugelstoßen. Leonie Sprengler erreichte Platz 3 im Hoch- und Weitsprung und Kugelstoßen. Im Dreisprung bekam Leonie Silber, Jasmin Stark wurde 5. Karolin Leipold gewann das Kugelstoßen in dieser Altersklasse mit 12,18m.

Die Staffel der Startgemeinschaft Bürgel/ Jena in der Altersklasse U16 belegte mit der Besetzung David Krivan, Florian Näbelung, Tom Flöter und Emil Streibart den 2. Platz über 4x200m. Florian Näbelung konnte sich eine weitere Silber-Medaille über 60m Hürden sichern. Beim Dreisprung reichte es nur zu Bronze. Tom Flöter wurde 2. im Kugelstoßen. Im Hochsprung wurde Benedict Albrecht 4. und Tom Flöter 5.

Im Finale über 60m in der AK M14 wurde Gustav Blumenstein 2. Gustav belegte im Weitsprung ebenfalls den 2. Platz. Bronze bekam David Krivan im Hochsprung und Emil Streibart im Kugelstoßen. Jovelin Manjate gewann das Rennen über die 60m Hürden und sicherte sich auch den Landesmeistertitel im Weitsprung. Im Kugelstoßen wurde sie Zweite. Anton Seyfarth belegte den 3. Platz über 60m Hürden in der M13. Bei der Altersklasse M12 gewann Niklas Huber den 60m Sprint,die 60m Hürden und den Weitsprung. Im Kugelstoßen wurde es am Ende der 3. Platz. Max Arnold wurde 4. im Weitsprung.

Die Staffel der weiblichen U14 mit Annika Fischer, Maria Schröder, Aurora Klotz und Joline Hohlfeld wurde 3. über 4x100m. Emilia Junker konnte sich den 2. Platz im Kugelstoßen sichern.

Insgesamt gab es 12x Gold, 15x Silber und 14x Bronze für die Athleten des LC Jena. Herzlichen Glückwunsch an alle Titelträger und Trainer.

Am Freitag steht nun das traditionelle Erfurt Indoor Meeting auf dem Plan und am Sonntag sind unsere Athleten bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften Mehrkampf und bei den Hessischen Landesmeisterschaften im Einsatz. Zur Vorbereitung auf das Erfurt Indoor Meeting haben wir noch eine Interview mit Kevin Brucha für euch.

https://www.tlv-sport.de/detailseite-news/article/erfurt-indoor-kevin-brucha-sieht-potenzial-fuer-mehr/

Ergebnisse